USV Langenlois - Wandern         

 

 Nov.  2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Home
 WV-Langenlois
 Loiser Wanderwege
 Bergwanderungen
 Coole Page
 Wanderberichte
 Wandertermine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Kamptalmarathon]   [Wanderauszeichnungen]   [Marathonteilnehmer]   [Busfahrten]

 

 


 

 Chronik in Kurzform   Chronik des Wandervereins Langenlois

 Kurzlegende über Langenlois   Weinstadt Langenlois

 Wanderveranstaltung immer erste Woche im Juni   Wanderveranstaltungen in Langenlois

 

 Chronik in Kurzform                    Chronik des Wandervereins Langenlois

1971

Der Sportverein Langenlois 1921, feierte 1971 sein 50jähriges Bestehen. Die Kulturabteilung des Sportvereins unter Kulturwart Dir. Wolfgang Demal hatte sich für den Verein ein Geburtstagsgeschenk besonderer Art ausgedacht: Sie organisierten als Eröffnungsveranstaltung der Kultur- und Sportwoche den ersten Langenloiser Volksmarsch. Er fand am 20. Juni statt, mit Start und Ziel am Holzplatz, Streckenlänge war ca. 18km.

1972

Im Frühjahr trat der SV Langenlois dem ÖVV im IVV bei und schon am 4. Juni wurde der 1. IVV - Volksmarsch mit 2 Wanderstrecken durchgeführt.

1973

Am 29. Sept. wurde der 1. Int. Radwandertag veranstaltet.

1975

Beim Volksmarsch erstmals 3 Wanderstrecken.

1977

Am 4. Februar wurde die Sektion Wandern, des SV Langenlois 1921 gegründet.

 

Sektionsleiter: Wolfgang Demal,  Stv.: Silvester Mayr

 1978

Am 23. Sept. letzter IVV - Radwandertag in Langenlois.

 

Am 30. Nov. wurde der Sektionsvorstand neu gewählt;

 

Sektionsleiter: Silvester Mayr,  Stv.: Walter Wikete

 1979

Zusätzlich zum Wandertag im Juni wurde auch die IVV - Weihnachtswanderungen am 26. Dez. veranstaltet, die letzte Weihnachtswanderung wurde 1982 durchgeführt.

 1986

Zum ersten Mal wurde zu dem  Langenloiser Volksmarsch auch eine IVV - Marathonwanderung veranstaltet.

 1989

Am 3. Nov. wurde der Sektionsvorstand neu gewählt;

 

Sektionsleiter: Silvester Mayr,  Stv.: Josef Schrammel

 1992

Am 10. April wurde der Sektionsvorstand neu gewählt

 

Sektionsleiter: Josef Schrammel,  Stv.: Franz Steinschaden

 

Wanderwart: Silvester Mayr

 1994

Alle Sektionen des "Sportverein Langenlois 1921" wurden selbständig. Bei der Vorstandssitzung am  21. Dezember ist der neue Vereinsnahme  der ehemaligen Sektion :  " Union Sportverein Langenlois - Wandern " festgelegt worden.  ZVR-Zahl 419463752

 1998

Am 20. März, bei der Jahreshauptversammlung wurde der Vereinsvorstand neu gewählt.

 

Obm.: Franz Steinschaden

 

Obm. Stv.: Josef Schrammel und Rudolf Huth

 

Wanderwart: Silvester Mayr

2003

Die Wanderveranstaltung wird auch für EVG gewertet.

 

2006

 

Verleihung der Ehrenurkunde des ÖVV für 35 jährige Mitgliedschaft               

 2008

Am 27. März, bei der Jahreshauptversammlung wurde der Vereinsvorstand neu gewählt.

 

Obm.: Franz Steinschaden, Obm. Stv.: Josef Schrammel

 

Kassier: Rudolf Huth, Wanderwart: Silvester Mayr

 2010

Am 26. Februar, bei der Jahreshauptversammlung wurde der Vereinsvorstand neu gewählt.

 

Obm.: Rudolf Huth, Obm. Stv.: Josef Schrammel

 

Kassier: Leopold Holzer, Wanderwart: Silvester Mayr

 

Am 26. Juni wurde die 25. Marathonwanderung durchgeführt, sie war auch die letzte Langstreckenwanderung in Langenlois.

 

2011

 

Verleihung der Ehrenurkunde des ÖVV für 40 jährige Mitgliedschaft               

 2014

Am 24. Jänner, bei der Jahreshauptversammlung wurde auch der bestehende Vereinsvorstand wieder gewählt.

 2016

Am 16. Jänner, bei der Jahreshauptversammlung wurde auch der bestehende Vereinsvorstand wieder gewählt.

 

2016

 

Verleihung der Ehrenurkunde des ÖVV für 45 jährige Mitgliedschaft               


 

 

                   

       


 

 

 Kurzlegende über Langenlois                              Weinstadt Langenlois

Seit Jahrhunderten kennt man diese reizende Kleinstadt vor allem seiner exzellenten Weine wegen, die hier aus weltweitbekannten Rieden wie Heiligenstein, Steinhaus, Panzaun, Dechant, Bockshörndl, etc. kommen.

Langenlois bietet Freunden und Liebhabern des edlen Rebensaftes das ganze Jahr lang eine Vielzahl von Weinerlebnissen: Von zahlreichen Kellergassenfesten, dem Kamptaler Weinfrühling, der Tour de Vin über Weinherbstwochen reicht die Angebotspalette bis hin zu den urigen Heurigen, die diese Region bekannt machen. Dazu gehören vielfach prämierte Weine von renommierten Weingütern, die der Weinstadt internationale Anerkennung bringen.


Das Langenloiser Stadtwappen

Blasonierung: "Ein roter, der Quere nach von einem natürlichen Bache durchzogener Schild. In seinem oberen Teile ein flacher, grün begraster, von einem natürlichen Kornfelde bestandener Berg. Im unteren Schildesteile erhebt sich aus dem Fußrande ein grüner Weinberg. Auf dem Hauptrande des von einer ornamentierten bronzefarbenen Einfassung umgebenen Schildes ruht eine silberne Mauerkrone mit fünf sichtbaren Zinnen.

 

 

 

 

 219 m Seehöhe

Geschichte Langenlois

Erste urkundliche Erwähnung erfolgte um 1081. Seit 1310 hat der Ort das Marktrecht und seit 1925 das Stadtrecht.
Der Bach und die Gegend wurden von den Siedlern aus dem Norden auf Grund ihrer Empfindungen "Liubisa", die "Liebliche" benannt. Der Name hat wiederholt seine Form verändert. Liubes, Lewbs, Leubs, Langenleys und schließlich Langenlois.
1082 gibt das Bistum Passau den Weinzehent in und um Liubisa an das Kloster Göttweig, was bereits ertragreichen Weinbau voraussetzt. 1141 schenkt Herzog Leopold dem bayrischen Stift Reichersberg zwei Lehen in Liubes und das Recht Holz aus dem Wald zwischen Kamp und Krems zu beziehen. Der Weinbau und der "Vierzigerwald" waren eng mit der Siedlung verbunden.

Die Siedlung war von Anbeginn aus zwei Teilen gewachsen, die sich in Baulichkeiten unterscheiden. Das "niedere Aigen" mit den Vierzigerhäusern, Sitz der Kaufleute und Gewerbetreibenden und damit der Märkte: Kornplatz (Traidmarkt) und Holzplatz. Das "obere Aigen" vom Anger bachaufwärts war die Weinhauersiedlung. Die beiden Aigen hatten jedes einen eigenen Richter und wurden um 1430 vereinigt. Langenlois erhielt 1310 das Marktrecht; 1346 das Recht seine Richter selbst zu wählen; 1411 wird der Leonhardimarkt bewilligt; 1518 wird das Wappen verliehen und der Dorotheamarkt bewilligt.

Der Wohlstand der Bürger wirkte sich auch auf kulturellen Gebiet aus. Die Pfarrkirche zum hl. Laurentius erhielt reichlich Spenden und Stiftungen, sodass sie wiederholt vergrößert und verschönert werden konnte. Der Bürger Niklas Gfeller errichtete beim Bürgerspital die Elisabethkapelle und dotierte sie reichlich. Trotz des Elends der Kriegs- und der Nachkriegszeit bietet die Stadt heute das Bild eines aufstrebenden Gemeinwesens.

Website Langenlois: www.langenlois.at

                              Wanderveranstaltung in Langenlois

 

 Danke an allen Teilnehmer

IVV-Wandertag 2017

Der "USV Langenlois - Wandern" dankt allen Teilnehmer, die an dieser Veranstaltung teilgenommen haben.


 Danke an allen Teilnehmer

IVV-Wandertag 2018

Der Veranstaltungstermin für die IVV-Wanderveranstaltung ist der Sonntag am 11. November 2018

Auskunft per E-Mail: rudolf.huth@gmx.at

 

 


Copyright (c) 2012 - 2017 Mayr. Alle Rechte vorbehalten.

   wandern@s-mayr.at